Janne

Die Berlinièros übernehmen die Print-Promotion für die 21 Jährige Janne aus Estland, die bei A45/edel Ende Juni ihren Song "Shiny Lights" veröffentlicht.

Sie ist erst 21 Jahre aber schon der absolute Top-Star in Estland. Ihr Video zur aktuellen Single „Shiny Lights“ läuft auf Powerrotation bei MTV Estland und es gibt keine Person in ihrem Heimatland, die JANNE nicht kennt. Das ist auch darin begründet, dass sie mit ihrer alten Band Nexus die goldene Schallplatte für das Album „Nii Kuum“ bekam, „Newcomer des Jahres“ wurde und den „Hit of the Year“ Award gewann.

Doch wie begann alles? JANNE wurde am 17. Oktober 1986 in Tallinn (Estland) geboren. Bereits im Alter von sieben Jahren begann sie an der Musikschule Tallin, Geige und Klavier zu lernen. Doch schon bald erkannte sie, dass sie Sängerin werden wollte und so packte sie die Fidel in die Ecke und nahm Gesangsunterricht. Ihr Wille zum Popstar war schon damals so stark, das sie bei vielen Wettbewerben mitmachte. „Mein großes Vorbild ist Madonna“ sagt JANNE, die wie ihr Idol einen sehr eigenwilligen Charakter hat. „Meine Gesangslehrer wollten damals, dass ich Kinderlieder singe. Aber ich sang nur Songs wie „Like A Prayer“ oder „Justify My Love“ sagt sie.

Mit zwölf Jahren arbeitete JANNE während der Schulferien in einer Notrufzentrale in Tallinn. „Ich stand morgens um fünf Uhr auf, um dort Wege und Plätze zu fegen. Vom verdienten Geld kaufte ich meine erste CD - Die Backstreet Boys mit Ihrem Album "Millennium".

Ihre Karriere als Sängerin startete mit 15. Bei einem Casting für eine Girl-Group wurde JANNE ausgewählt, doch die Band kam nie zustande. Zum Glück wie sich heraus stellte, denn schon beim nächsten Casting wurde JANNE für die Girl-Group – Nexus ausgewählt! Die Band, die ihr Leben sprunghaft veränderte.

Und die Geschichte von Nexus ist ein eindrucksvoller Beweis für die Willensstärke von JANNE. An den ersten vier produzierten Songs von Nexus zeigte deren Plattenfirma keinen großen Glauben. Die Lieder wurden lediglich auf einigen Compilations veröffentlicht. Daraufhin ließ die Band, gemeinsam mit ihren Produzenten, zwei Promo-Singles pressen und schickte die selber an Radiostationen. Mit Erfolg. Im Sommer 2003 spielte ein Radiosender in Süd-Estland den Song und die Hörer bombardierten die Station daraufhin mit Anrufen. Es folgten die ersten Gigs und nach nur wenigen Monaten war der Song "Nii Kuum" auf Platz 1 in allen Charts. Am Ende des Jahres erhielten Nexus den Award "Hit of the Year", das Album "Nii Kuum" bekam die goldene Schallplatte und Nexus wurden "Newcomer des Jahres". Auch die Single zum Folge-Album wurde "Hit of the Year" und Nexus war die erste Band, die zwei Mal mit dieser Auszeichnung geehrt wurde.

2005 trennten sich Nexus von ihrer Plattenfirma und gründeten ihr eigenes Label. Auch in Eigenregie rangierte das dritte Album gleich auf dem zweiten Platz der "Hit of the Year"-Wahl. Schließlich trennten sich Nexus Mitte 2006 und JANNE startete ihre Solo-Karriere. Mit dem gleichen Produzenten entwickelte sie in aller Ruhe ihren ganz eigenen Stil. „Wir sammelten viele Ideen und verbrachten unzählige Nächte im Studio. Und nach langer Arbeit erschien im Oktober 2006 meine erste Solo-Single in Estland“, erzählt JANNE stolz. Die Radiostationen konnten es kaum abwarten und schon bald war „Shiny Lights„ der meistgespielte Song des Jahres in Estland. Das Video läuft seitdem auf Powerrotation bei MTV Estland. Jetzt macht sich JANNE auf, den europäischen Musikmarkt zu erobern.


JANNE
Shiny Lights (Maxi-CD)
A45 Music (edel Vertrieb)
VÖ: 29. Juni 2007

2010-03-19 Das Ginkgo Prinzip
2010-03-19 BigCityBeats Vol.12
2010-03-15 Spirit of Summer
2010-01-05 Die ATZEN
2010-01-04 S. Krumbiegel
2009-07-01 art'otel
2009-06-15 Stagecoach
2009-03-01 BigCityBeats
2008-10-31 Lee Perry
2008-09-15 The Rattles
2008-09-13 Cortes
2008-09-02 Barack Obama
2008-09-01 Scooter-Status Quo
2008-08-20 Meisterkonzerte
2008-08-20 Jazz Enzyklopädie
2008-08-19 Brigitte Nielsen
2008-08-16 Sina
2008-08-12 NDR Sommerhits
2008-08-08 Alexander Klaws
2008-08-02 Buonanotte Amore
2008-07-25 Von Haien und ...
2008-07-20 Stillen & Chillen
2008-07-15 Mayors Destiny
2008-07-15 Me and the Heat
2008-05-30 Baccara
2008-05-02 Highland
2008-05-01 Ela
2008-03-15 Ofra Haza
2008-02-02 The Potbelleez
2008-02-01 Barbara Ruscher
2008-01-15 Tiësto
2008-01-01 Partyalarm
2007-12-01 Otto DVD
2007-11-30 DJ Blackskin
2007-11-05 Dennis Bohn
2007-10-15 Disco Boys Vol.8
2007-10-12 Cosmic Gate
2007-10-11 Crash Casino
2007-09-18 Gregorian
2007-09-10 Jazz Tales
2007-09-05 Tiesto
2007-09-01 CHE
2007-07-31 Rave Attack
2007-07-31 Marilyn Monroe
2007-07-30 Egersdörfer
2007-07-30 Scooter
2007-07-20 ATB - Feel Alive
2007-07-20 Michael Mind
2007-07-20 Michael Gray
2007-07-20 Palermo
2007-07-18 Lucky Twice
2007-07-18 IDM
2007-07-15 PACHA
2007-06-10 All Time Ibiza
2007-05-10 DJ Shog
2007-05-05 Dante Thomas
2007-05-01 TapeDeckProject
2007-04-20 Janne
2007-04-18 CH!PZ
2007-04-15 Krosnoff
2007-03-15 Giulia Siegel
2007-03-10 J-Status f. Rihanna
2007-01-21 Caramelle
2007-01-20 Disco Boys Vol.7
2007-01-15 Poker Lounge
2007-01-01 Dreams of INDIA
2006-11-06 Scooter
2006-11-05 September
2006-10-26 Cosmic Gate
2006-10-25 Poolstar
2006-10-25 Born To Be Wild
2006-09-26 House of House
2006-09-24 Beatles-Tribute
2006-09-14 Part6
2006-09-10 Tiësto
2006-09-08 Bump Autumn 2006
2006-08-25 Tuning Tunes
2006-08-25 Holly Dolly
2006-08-07 Jan Hammer Project
2006-08-07 Night of the Jumps
2006-08-07 Bordello earBOOK
2006-08-01 Michael Gray
2006-07-10 Giovanni
2006-06-10 menschenskinder